Angelverein Rögnitztal Tewswoos e.V.
Herzlich Willkommen auf unserer Homepage! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: heiwa   
Sonntag, den 03. Januar 2016 um 00:00 Uhr

Unser Angelrevier: idyllisch und schön                                                               Fotos: U. Heeren

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 18. Dezember 2016 um 14:18 Uhr
 
Zum Angelverbot Rügendamm PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: heiwa   
Dienstag, den 18. April 2017 um 17:22 Uhr

"Wer nicht hören kann, der muss fühlen!" Laut Pressemitteilung des Verkehrsministeriums, gefährden Angler den Verkehr auf der neuen Rügenbrücke- ein Angelverbot ist unumgänglich!

"Aus Sicherheitsgründen kann das Angeln von der Nordwestseite des alten Rügendamms in Richtung Rügenbrücke zumindestens in diesem Jahr nicht mehr geduldet werden. Im Verlauf dieser Woche werden deshalb dort Angelverbotsschilder aufgestellt. Dies ist bis zur Errichtung einer baulichen Schutzvorrichtung erforderlich, um Verkehrsteilnehmer auf der parallel verlaufenden Rügenbrücke vor zu schwungvoll ausgeworfenen Angelhaken und Gewichten zu schützen." So ist die Begründung zu lesen in der Pressemitteilung vom 13. April 2017, veröffentlicht auf der Mitteilungsseite des Internetauftritts des Landesanglerverbandes Mecklenburg-Vorpommern e.V.. Recht so! Wer sich schon mal hinbegeben hat nach dem Rügendamm, um aus dem Strelasund als beliebtes und einzigartiges Angelrevier Heringe oder Hornhecht anzulanden, weiß was dort mitunter abgeht. So mancher Angelfischer stand selbst wie ein Hering im Schwarm auf der Brücke und musste sich mitunter allerlei Haken und Gewichte um die Ohren sausen lassen. Das nicht viel früher schon was ernstes passiert ist, was öffentlich wurde, grenzt schon an ein Wunder. Nun hat es offiziell einen Autofahrer auf der neuen Rügenbrücke getroffen. Was für ein Wahnsinn, bis dort sein Angelgeschirr auszuwerfen. Und wen trifft es wieder mal? Richtig, den Angelfischer, der sich mal eine Auszeit vom Alltag gönnt, aus dem Inland einen Ausflug unternimmt, sich freut endlich mal wieder Hering in die Pfanne zu bekommen. Aber einige Chaoten, schaffen es immer wieder, alles Durcheinander zu bringen. Sei es aus Frust, aus Übermut, Geltungsbedürfnis oder sonst was. Ausbaden muss es dann wieder mal die Allgemeinheit. Dabei ist es gar nicht so selbstverständlich, dort auf dem alten Rügendamm angeln zu dürfen. "Grundsätzlich ist das Angeln auf dem alten Rügendamm eine Sondernutzung, für die eine extra Erlaubnis beantragt werden muß. Bislang haben wir das Angeln auf dem Rügendamm jedoch auch ohne solche Extraerlaubnis geduldet in dem Wissen, dass der Strelasund darunter ein hervorragendes Angelrevier und Mecklenburg-Vorpommern auch ein Land der Angler und Angelurlauber ist. Wenn aber das Verhalten einzelner Angler dazu führt, dass die Verkehrssicherheit gefährdet wird, sind wir gezwungen, Schutzmassnahmen für die Rad-, Motorrad- und Autofahrer zu ergreifen" begründete Verkehrsminister Christian Pegel die Entscheidung. Ähnlich äußerte sich auch Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft und Umwelt. In der PM heisst es weiter: "Beide Ministerien (Verkehrsministerium und Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt) hatten sich 2010 geeinigt, das Angeln auf dem Damm in der Herings- und Hornfischsaison vom 15.März bis zum 15.Juni jeden Jahres als eine Sondernutzung zu dulden. Ihre gemeinschaftlich verfassten Hinweise an die Angler enden stets mit der Warnung: " Soweit eine Gefährdung des Verkehrs nicht verhindert werden kann, muss das Angeln vom Rügendamm zukünftig verboten werden." Das dies nun zumindest vorübergehend in die Tat umgesetzt werden muß, bedauern Till Backhaus und Christian Pegel vor allem für all' jene Angler, die sich an die Regeln halten."  Nun soll alternativ nach einer Art Schutzvorrichtungskonstruktion gesucht werden, die das weite Ausholen der Angel in Richtung Strassenbrücke (Nordwestseite) hinderlich sein soll. Na, das kann ja noch ewig dauern. Wie wär's denn damit, dass überhaupt nicht geworfen wird auf der Nordwestseite. Spart viel Geld und ich komm vielleicht auch noch mal in den Genuss, dort angeln zu dürfen. Aber das haben ja nun einige Idioten erst mal wieder versaut, meint

Angelfischer Heinz Warnke

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 18. April 2017 um 19:31 Uhr
 
Einladung zum traditionellen Paarangeln am 06.05.2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ulrich Heeren   
Dienstag, den 07. März 2017 um 00:00 Uhr

Liebe Angelfreunde,

 

Der Regionalanglerverband Süd-West-Mecklenburg" e.V. lädt am 06.05.2017 zum traditionellen Paarangeln (Junior + Senior) an den Kaarßener Haken ein! Das Paarangeln steht dieses Jahr ganz im Zeichen des Feederangelns. Dabei begleitet uns Danny Hrubesch vom Dega-Jenzi Team. Er führt uns in das Feederangeln ein, gibt Hinweise und eine Anleitung zum Montagenbau und zur Anfütterung. Anschließend wird das Gelernte beim Angeln umgesetzt.

Treffpunkt ist am 06.05.2017 um 10:00 Uhr am Karßener Haken. Anschließend Einweisung in die Angeltechnik. Gegen 12:00 Uhr Mittagessen und selbständiger Montagenbau. Der Beginn des gemeinsamen Angelns ist ca. um 14:00 Uhr. Auswertung gegen 18:00 Uhr. Der genaue Ablaufplan wird vor Ort bekannt gegeben.

Die verbindliche Anmeldung erfolgt bis spätestens zum Dienstag, den 28.03.2017 bei Andreas Timm (Tel.: 038759 20267). Andreas Timm gibt die Anmeldungen dann gebündelt weiter. Spätere Anmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden!

Der Eigenanteil/Gebühr beträgt 5,00 Euro pro Teilnehmer und ist bis zum 28.03.2017 bei Andreas Timm abzugeben.


Petri Heil und viel Spaß für diese Veranstaltung!

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 08. März 2017 um 10:34 Uhr
 
 

Bildergalerie

Umfragen

Wie gefällt euch die Homepage?
 

Sonnenauf und Sonnenuntergang

04:4312:1219:42
Tewswoos

Anmelden